Kostenübernahme und Zuzahlung

 

Gesetzlich versicherte Patienten

Wenn Sie gesetzlich versichert sind, rechnen wir Ihre Behandlung direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Gesetzlich versicherte Patienten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und nicht von der Zuzahlung befreit sind, müssen auf Basis des § 39 Abs. 4 SGB V für jeden stationären Behandlungstag eine Zuzahlung von 10 Euro für maximal 28 Kalendertage im Jahr entrichten. Für diese Zuzahlung erhalten Sie im Anschluss an Ihren stationären Aufenthalt eine Rechnung von uns. Diese Zuzahlung leiten wir anschließend an Ihre Krankenversicherung weiter.

 

Gesetzlich versicherte Patientinnen unserer Geburtshilfe

Entbindungen werden nicht als Krankenhausbehandlungen gewertet, weshalb der Entbindungsaufenthalt - also der stationäre Aufenthalt, in dem das Kind geboren wird - grundsätzlich von der Zuzahlung befreit ist.

 

Privat Versicherte und Beihilfeberechtigte Patienten

Allgemeine Krankenhausleistungen rechnen wir für privat versicherte Patienten direkt mit dem privaten Krankenversicherungsunternehmen ab.

Als beihilfeberechtigter Patient stellen Sie bei der stationären Patientenaufnahme den Antrag auf Überweisung der Beihilfe an unser Klinikum. Nachdem Sie die Rechnung von uns erhalten haben, reichen Sie diese bitte bei Ihrer Beihilfestelle ein. Die Überweisung des Rechnungsbetrags an uns übernimmt direkt Ihre Beihilfestelle.

Bitte denken Sie daran - wenn Sie Zuzahlungsbefreit sind - uns eine Kopie Ihrer Zuzahlungsbefreiung mitzubringen oder das Original vorzulegen, damit wir dieses vor Ort kopieren können.