Aktuelle wichtige Informationen rund um das Coronavirus

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Besucherinnen und Besucher,

unser Ziel ist es, die Verbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen und die Infektionsgefahr auch von außen möglichst gering zu halten. So nehmen wir unsere Verantwortung für die Sicherheit und den Schutz aller Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeitenden wahr.

Auf dieser Seite haben wir Ihnen alle wichtigen Informationen zu den geltenden Besuchs- und Hygieneregeln und Ihren Terminen in unseren Ambulanzen zusammengestellt. Außerdem finden Sie wertvolle Tipps und weiterführende Informationen rund um das Coronavirus. 

Besuchs- und Hygieneregeln

Wir bitten alle Besucherinnen und Besucher sich an die geltenden Vorschriften und Hinweisschilder sowie insbesondere an die Anordnungen unseres Personals zu halten. Bitte entscheiden Sie über die Notwendigkeit eines Besuchs verantwortungsbewusst im Sinne aller Patientinnen und Patienten, der Mitarbeitenden des Klinikums sowie des Selbstschutzes! Die Gefahr durch das Coronavirus ist nach wie vor hoch, da es auch von Menschen übertragen werden kann, die keine Krankheitssymptome zeigen. Dies kann besonders für immungeschwächte Patientinnen und Patienten im Krankenhaus gefährlich sein.

Besuchsregeln:

  • Besuchszeit von 14:00 bis 18:00 Uhr
  • Zutritt nur nach unterschriebener Selbstauskunft (das Formular können Sie hier herunterladen und bereits ausgefüllt zu Ihrem Besuch mitbringen), bitte geben Sie diesen Bogen unmittelbar nach dem Ausfüllen an unser Personal im Eingangsbereich zurück
  • max. ein Besuch pro Tag pro Patient für max. eine Stunde innerhalb der geltenden Besuchszeit
  • bei grippeähnlichen Symptomen, Fieber, Atemwegsinfektionen oder einer neu aufgetretenen Beeinträchtigung des Geruchs- und Geschmackssinns sind Besuche nicht erlaubt

Die aktuellen Besuchsregelungen gelten für die Normalstationen. Aufgrund der hohen Infektionsgefahr sind Besuche auf der Infektionsstationen weiterhin nicht möglich. Besuche auf der Intensivstation und in palliativen Situationen sind individuell mit der zuständigen Stationsleitung zu besprechen. Zur Geburt darf eine Begleitperson mit ins Klinikum kommen - auch in ein Familienzimmer. Für Patientinnen und Patienten besteht die Möglichkeit, das W-LAN des Klinikums kostenfrei zu nutzen, um mit Angehörigen in Kontakt zu bleiben. Auch ein Videobesuchsservice ist eingerichtet.

Hygieneregeln:

  • Händedesinfektion bei Betreten des Klinikums, der Station und des Patientenzimmers sowie beim Verlassen des Klinikums
  • Tragen eines geeigneten Mund-Nasen-Schutzes (Alltagsmaske) während der gesamten Aufenthaltszeit im Klinikum
  • nehmen Sie bitte den direkten Weg zur Station und zurück – ohne Umwege oder weitere Besuche im Haus
  • strikte Einhaltung der Abstandregelungen (mind. 1,5 Meter zu Patienten, Besuchern und Mitarbeitenden) und der Hust- und Niesetikette
  • keine Berührungen zwischen Patienten und Besuchern
  • das Tragen von Handschuhen ist nicht erlaubt

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Ambulante Termine

Die folgenden Hinweise gelten für Ihre ambulanten Behandlungen im Ambulanten Zentrum, in der Gynäkologischen Ambulanz, in der Urologischen Ambulanz, im Medizinischen Versorgungszentrum, in der Praxis für Schulter- und Gelenkchirurgie oder auch beim Ärztlichen Bereitschaftsdienst:

  • Tragen eines eigenen geeigneten Mund-Nasen-Schutzes

 

Dieser ist vor Betreten des Klinikums anzulegen. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, wird Ihnen selbstverständlich ein entsprechender Mund-Nasen-Schutz direkt im Eingangsbereich ausgehändigt. Auch alle   Mitarbeitenden des Klinikums tragen im Dienst einen Mund-Nasen-Schutz. Außerdem werden unsere stationären Patientinnen und Patienten mit Mund-Nasen-Schutz versorgt. 

  • max. eine Begleitperson pro Patientin oder Patient

 Bitte erscheinen Sie möglichst allein oder höchstens mit einer weiteren Begleitperson. Die Begleitung muss aus medizinischen oder sozialen Gründen erforderlich sein, z. B. bei körperlichen oder geistigen Einschränkungen, Sprachproblemen oder bei minderjährigen Kindern. Die Begleitperson muss eine unterschriebene Selbstauskunft ausfüllen und an das Personal der Leitstelle des Ambulanten Zentrums zurückgeben (das Formular zur Selbstauskunft können Sie hier herunterladen und bereits ausgefüllt mitbringen).

Bei Rückfragen zu Ihrem Termin können Sie sich jederzeit gerne an die zuständigen Ansprechpartner wenden.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Tipps und Informationen

  • Bei einem Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus wenden Sie sich bitte bei allen Fragen zunächst telefonisch an Ihren Hausarzt oder die Hotline des Gesundheitsamtes des Landkreises Schaumburg unter T (05721)703 2591 und (05721) 703 2592 (montags bis donnerstags von 9 - 12 Uhr und von 13 - 16 Uhr sowie freitags von 9 - 12 Uhr). Die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung erreichen Sie unter T 116 117 (rund um die Uhr).  
  • Was es bei der Pflicht, Mund und Nase zu bedecken, zu beachten gilt, erklärt Ihnen in einem Video-Maskenguide Dr. Jahn-Mühl, Leiter von AGAPLESION HYGIENE - Institut für Hygiene und Umweltmedizin. Klicken Sie hier, um zum Video zu gelangen.