Patientenuni Schaumburg: Schaufensterkrankheit und Raucherbein Wann funktioniert ein schonendes Katheterverfahren, wann ist eine Operation erforderlich?

27. September 2022

27.09.2022 um 19:00 Uhr

 

Veranstaltungsort: VHS Bückeburg (Schlossplatz 3C, 31675)

Viele Menschen bleiben bei einem entspannten Spaziergang an den Schaufenstern der Geschäfte stehen. Einige von ihnen werden jedoch durch Schmerzen in den Waden bereits nach kurzen Gehstrecken zum Stehenbleiben gezwungen. Diese Wadenschmerzen entstehen durch die krankhafte Verengung von Arterien im Bein. Medizinisch korrekt wird diese Krankheit als "periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK)" bezeichnet, umgangssprachlich spricht man auch von "Schaufensterkrankheit" oder "Raucherbein", da Rauchen ein Hauptrisikofaktor für die Entwicklung arterieller Engstellen in den Gefäßen ist. Die Schmerzen werden dabei nicht durch die erkrankte Gefäßwand selbst, sondern durch den mangelnden Blutfluss verursacht, der z. B. beim Gehen im Wadenmuskel oder auch in Ruhe nachts im Fuß auftreten kann.

In seinem Vortrag gibt Dr. Markus Schmidt, Chefarzt der Fachabteilung Gefäßchirurgie, Endovaskuläre Chirurgie und Phlebologie am AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG, einen Überblick, über das Erkrankungsbild der pAVK, erklärt, welche therapeutischen Möglichkeiten die moderne Medizin für Betroffene bietet, und was jeder einzelne tun kann, um das Risiko zu erkranken, zu senken. Gern beantwortet der erfahrene Chefarzt auch die persönlichen Fragen der Interessierten.

 

Referent: Dr. Markus Schmidt, Chefarzt der Fachabteilung für Gefäßchirurgie, Endovaskuläre Chirurgie und Phlebologie

Der Vortrag ist kostenfrei und findet im Rahmen der Patient:innen-Uni Schaumburg (Kooperation mit der VHS Schaumburg) statt.

Anmeldung über VHS Schaumburg: Kursnummer 940102, Anmeldeschluss 18.09.2022.